Sicherheit


Sicher und millionenfach bewährt

Weltweit sind bereits mehr als 17 Millionen Fahrzeuge mit einem Erdgasantrieb ausgestattet. Täglich kommen neue Fahrzeuge hinzu. Auch in Deutschland wird seit dem Jahr 1998 ein kontinuierliches Wachstum verzeichnet. Etwa 100.000 Erdgasautos im täglichen Einsatz auf Deutschlands Straßen beweisen, dass ERDGAS als Kraftstoff praxistauglich ist. Übrigens, das erste Gasmotorenfahrzeug wurde bereits 1862 gebaut, noch bevor es Benzin- und Dieselfahrzeuge gab.

Erdgasfahrzeuge sind so sicher wie jedes andere Auto. Vor allem die Tanks gehören zu den stabilsten und sichersten Komponenten eines Fahrzeugs und unterliegen strengsten Sicherheitsprüfungen. Die Erdgas-Tankbehälter bestehen aus Stahl oder einem Stahl- / Karbon-Fasergemisch. Diese sind weitaus sicherer als die Kunststofftanks für Benzin und Diesel. Der TÜV testet Erdgastanks auf einen Druck von 600 bar. Der Betriebsdruck beträgt jedoch nur 200 bar. Sicherheitsventile riegeln die Gaszufuhr sofort ab, wenn das Gas ungewollt austritt. Im Falle eines Unfalls wird es durch diesen Mechanismus kontrolliert abgelassen.

Auch der Tankvorgang von Erdgasfahrzeugen ist ungefährlich, sehr komfortabel und unterscheidet sich nur in einem Punkt von dem anderer Kraftstoffe: Man zahlt deutlich weniger.

ADAC Crashtest bestanden

Der ADAC erwies die hohe Sicherheit von erdgasbetriebenen Fahrzeugen mittels Crashtest. Das Ergebnis: Bei einem Unfall verhält sich ein Erdgasauto ähnlich wie ein benzin- oder dieselbetriebenes Fahrzeug. Ebenso besteht kein erhöhtes Brandrisiko.

Zum Crashtest von ADAC